Vakarų Baltijos laivų statykla

Vakrų Baltijos laivų statykla

Rechtsform 22 Uždaroji akcinė bendrovė
Gründung 1952
Sitz Klaipėda, Litauen Litauen
Mitarbeiterzahl 388 (2014)[1]
Branche Schiffbau
Website Wsy.lt/wbs
Baltija-Werft (2007)

UAB Vakarų Baltijos laivų statykla (englisch Western Baltija Shipbuilding (WBS)) ist eine Werft im litauischen Klaipėda.

Neben Pontons, Flussfähren, Bauteilen und Sektionen für Containerschiffe werden Trawler, Tankschiffe und Schwimmdocks hergestellt.

Geschichte

Die Werft wurde 1952 auf Erlass des Ministeriums für Schiffbau der Sowjetunion gegründet, um Fischerboote herzustellen. Ab 1958 wurden Schwimmdocks produziert. Seit April 1997 gehörte die Werft zu 98,5 Prozent der dänischen Werft Odense Staalskibsværft, die wiederum der Unternehmensgruppe A. P. Møller-Mærsk gehört. Die Odense Staalskibsværft investierte seit April 1997 etwa 21 Millionen Euro in die Werft. 2000 gab es 1.892 Mitarbeiter bei AB Baltijos laivų statykla.[2]

Das neue Unternehmen entstand aus UAB „Vakarų laivų statykla“ ir AB „Baltijos“ laivų statykla. 2010 verkaufte Odense Staalskibsværft die AB Baltijo laivų statykla und UAB „Baltic Engineering Centre“ an die „BLRT Grupp“ in Estland.[3]

Weblinks

Commons: Baltijos laivų statykla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Homepage des Unternehmens (englisch, litauisch)

Einzelnachweise

  1. Mitarbeiterzahl. Rekvizitai.lt, abgerufen am 24. Juli 2014 (litauisch). 
  2. Didžiausi darbdaviai (Memento des Originals vom 8. August 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/archyvas.vz.lt (Tageszeitung Verslo žinios)
  3. Estai perka „Baltijos“ laivų statyklą. Alfa.lt, abgerufen am 24. Juli 2014 (litauisch). 

55.70388888888921.135Koordinaten: 55° 42′ 14″ N, 21° 8′ 6″ O