William Schlich

William Schlich.

Sir William Schlich (* 28. Februar 22 1840 in Flonheim als Wilhelm Philipp Daniel Schlich; † 28. September 1925 in Oxford, England) war ein deutsch-britischer Forstwissenschaftler.

Leben

Schlich besuchte das Gymnasium in Darmstadt und studierte an der Hessischen Ludwigs-Universität. 1860 wurde er Mitglied des Corps Hassia Gießen[1], 1866 trat er in den Dienst des Indian Forest Department. Schlich wurde 1871 Conservator und 1881 Generalinspektor für Forstwirtschaft bei der Regierung Britisch-Indiens.[2]:S. 37 In England war er einer der Pioniere der Forstwissenschaft. 1885 wurde er Professor für Forstwirtschaft am Royal Indian Engineering College in Cooper’s Hill, das 1905 nach Oxford zog. Im selben Jahr wurde Schlich dort o. Professor für Forstwissenschaft.

Einer seiner Enkel war der Komponist und Musikwissenschaftler Humphrey Searle (1915–1982).[3]

Auszeichnungen

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • A Manual of Forestry, 3 Bände, 1889–1895
  • Forestry in the United Kingdom, 1904

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kösener Corpslisten 1930, 37/526.
  2. K. Jan Oosthoek: Conquering the Highlands: A history of the afforestation of the Scottish uplands. Australian National University Press, Canberra 2013, ISBN 978-1-922144-79-9. 
  3. Quadrille with a raven. Memoirs By Humphrey Searle
Normdaten (Person): GND: 140269363 (OGND, AKS) | VIAF: 103804338 | Wikipedia-Personensuche
Personendaten
NAME Schlich, William
ALTERNATIVNAMEN Schlich, Wilhelm Philipp Daniel (vollständiger Name)
KURZBESCHREIBUNG deutsch-britischer Forstwissenschaftler und Hochschullehrer
GEBURTSDATUM 28. Februar 1840
GEBURTSORT Darmstadt
STERBEDATUM 28. September 1925
STERBEORT Oxford, England